Texas Hold’em-Pokerregeln; die Grundlagen

Lassen Sie uns einmal ein Texas Hold'em Blatt ansehen, damit Sie loslegen können.

Der Anfang bei Texas Hold 'em

Die folgenden Texas Hold 'em Regeln sind allgemeingültig und gelten deshalb auch für Texas Hold 'em online. Jeder Spieler erhält zwei verdeckte Karten – die sogenannten "Hole Cards". Dann beginnt eine Setzrunde, in der Sie Schieben, Setzen oder Aussteigen können. Diese Setzrunde nennt man Pre-Flop und Ihre nächste Handlung sollte von Ihren "Hole Cards" bzw. Ihrem Startblatt abhängen.

Wenn das Setzen abgeschlossen ist, werden drei Gemeinschaftskarten, die jeder Spieler nutzen kann, offen auf den Tisch gelegt. Der sogenannte Flop.

texas-holdem-basics-flop-en_US

Der Flop

Die Mitte

Es folgt die zweite Setzrunde, dann wird eine vierte gemeinsame Karte, – der sogenannte Turn – aufgedeckt.

texas-holdem-basics-turn-en_US

Der Turn

Es findet eine weitere Setzrunde statt, dann wird die letzte gemeinsame Karte – der sogenannte River – aufgedeckt und die letzte Setzrunde beginnt.

texas-holdem-basics-river-en_US

Der River

Ihr bestes Blatt bei Texas Hold 'em besteht aus beiden, einer oder auch keiner der verdeckten Karten in Kombination mit den Gemeinschaftskarten. Nicht sicher, was die besten Pokerblätter sind? Sehen Sie sich hier die Blattrangfolge an.

Wenn Sie zum Beispiel 9-9 auf der Hand haben und die Gemeinschaftskarten sind 9-9-A-5-2, dann haben Sie Vier Gleiche (Vierling). Lauten die Gemeinschaftskarten B-D-K-7-2, hätten Sie laut den Poker Texas Hold 'em Regeln lediglich ein Paar Neunen.

Manchmal besteht das beste Blatt aus den fünf Gemeinschaftskarten. Wenn die Gemeinschaftskarten 10-10-10-10-A lauten würden und Sie halten 9-9, dann werden Ihre Karten nicht in Betracht gezogen, da bereits ein Vierling mit einem höheren Wert am Board liegt.

Das Ende bei Texas Hold 'em Poker

Ein Texas Hold 'em Blatt kann laut der gängigen Regeln auf zwei Wegen enden.

Ist noch mehr als ein Spieler in der Hand, decken die Spieler ihre Karten auf und das höchste Blatt gewinnt. Der sogenannte Showdown.

Oder jemand setzt und alle anderen verbleibenden Spieler steigen aus. So enden die meisten Blätter bei Texas Hold'em und das ist das Magische an diesem Spiel – um zu gewinnen, müssen Sie nicht immer das beste Blatt haben.

Nochmal eine kleine Zusammenfassung der Pokerregeln bei Texas Hold 'em

Okay, wir werden jetzt eine Runde im Pokerslang beschreiben. Mal sehen, ob Sie mithalten können.

Zuerst werden Ihnen die Hole Cards ausgeteilt. Dann findet eine Setzrunde statt. Die verbleibenden Spieler sehen den Flop. Dann findet eine weitere Setzrunde statt. Dann sehen Sie die Turnkarte. Dann findet eine weitere Setzrunde statt. Dann folgt die letzte Karte, der River. Dann findet eine weitere Setzrunde statt. Das Blatt mit den besten fünf Karten gewinnt. Alles klar? Hervorragend. Wenn nicht, lesen Sie sich unser Pokerglossar durch.

Sind die Regeln so weit klar? Testen Sie Ihr neues Wissen, indem Sie Gratis Texas Hold'em spielen!